Alex meier eintracht frankfurt Vertrag

Fest steht: Sollte er zum HSV wechseln und dieser in die Bundesliga aufsteigen, muss Alex Meier gegen seine alte Liebe Eintracht Frankfurt ran. Der HSV belegt derzeit mit 50 Punkten den zweiten Rang in der 2. Bundesliga. Bei der SGE besitzt Alex Meier noch einen Anschlussvertrag für die Zeit nach der Profikarriere. Meier, der von den Eintracht-Fans den Spitznamen “Fußballgott” verpasst bekam, soll Anfang August beim Supercup gegen Bayern München offiziell verabschiedet werden. Zudem wurde ihm ein Abschiedsspiel garantiert. Für die Zeit nach dem Ende der Karriere, die der Stürmer nun woanders ausklingen lassen will, besitzt Meier in Frankfurt einen Anschlussvertrag. Ob als Markenbotschafter, Nachwuchstrainer oder in einer ganz anderen Rolle kann er selbst entscheiden. Frankfurt – Im Juli wollte Alexander Meier (37) eigentlich zu Eintracht Frankfurt zurückkehren. Als sein Vertrag bei der Eintracht im Juli 2016 bis 2018 verlängert wurde, hatten Klub und Spieler einen Anschlussvertrag in nicht näher definierter Position für die Zeit nach der aktiven Karriere vereinbart. Momentan lebt Meier bei seinen Eltern in Buchholz vor den Toren Hamburgs.

Dort nutzt er das schöne Wetter zu ausgiebigen Läufen in der Natur, stets mit dabei: sein Hund Alf, ein Golden Retriever. Schon bald wird der 37-Jährige jedoch in seine zweite Heimat Frankfurt zurückkehren. Als sein Vertrag bei der Eintracht im Juli 2016 bis 2018 verlängert wurde, vereinbarten Klub und Spieler einen Anschlussvertrag in nicht näher definierter Position für die Zeit nach der aktiven Karriere. Damit wurden frühzeitig die Weichen gestellt, die von den Fans als “Fußballgott” verehrte Identifikationsfigur langfristig an den Verein zu binden. Nach der zu Jahresbeginn erfolgten Vertragsauflösung bei den Sydney Wanderers beendete Alex Meier Ende Januar seine Karriere. Inzwischen ist klar: Zur neuen Saison soll sein Anschlussvertrag bei Eintracht Frankfurt greifen. Wegen der Corona-Krise ruhen aber derzeit die Gespräche. Vor zwei Jahren wurde Meiers auslaufender Profivertrag nach 379 Pflichtspielen für Frankfurt, in denen er 137 Treffer erzielte, zu seiner und auch der Enttäuschung vieler Fans nicht mehr verlängert. Einige Monate hielt er sich anschließend in Österreich bei Admira Wacker fit, es folgten ein halbes Jahr bei St.

Pauli in der Rückrunde der Saison 2018/19 und zuletzt das viermonatige Abenteuer in Sydney. Mit dieser Petition möchten wir die Bedeutung von Alex Meier noch einmal hervorheben und die Verantwortlichen dazu bewegen, ihm einen leistungsbezogenen Einjahresvertrag zu geben. Nach Beendigung seines Vertrages 2018 bei der Eintracht, für die der Stürmer in 14 Jahren in 379 Pflichtspielen einst 137 Tore erzielte, hatten sich Klub und Spieler auf einen Anschlussvertrag für die Zeit nach seiner Karriere geeinigt. Meier fühlte sich seinerzeit noch fit, er hätte gern bei den Hessen noch ein Jahr drangehängt, erhielt aber keinen Kontrakt mehr. Einige Monate hielt er sich bei Admira Wacker Mödling fit, spielte noch eine Rückserie beim Zweitligisten FC St. Pauli und zuletzt einige Monate zum Abschluss in Australien bei den Sydney Wanderers. Vier Monate kickte er Down Under, Ende Januar dieses Jahres hatte der Torschützenkönig von 2014/15 dann sein Karriereende verkündet. Wohin zieht es Frankfurts “Fußballgott” Alex Meier? Aktuell trainiert er bei einem Club in den USA mit. Alex Meier liebäugelt damit, irgendwann auf dem Platz zu stehen. Dazu will er seine Trainerscheine erwerben, auch dies ist wegen der Krise nicht möglich. Aktuell lebt Meier bei seinem Vater in Buchholz in der Nordheide.

Update, 21. Juni, 10.50 Uhr: Nach seinem Aus beim FC St. Pauli bastelt Alex Meier weiter an seinen Zukunftsplänen. Der Fußballgott denkt gar nicht daran, die Fußballschuhe an den Nagel zu hängen.